Meine Bücher

Es ist mir ein Verlangen Bücher zu schreiben und mein Wissen mit anderen Menschen zu teilen. Ich hoffe, dass ich den ein oder anderen inspirieren darf. Bei Rückfragen zu meinen Büchern stehe ich selbstverständlich zur Verfügung. Ich freue mich sehr über Kritik, Anregungen und Feedback. Deine Meinung ist herzlich Willkommen!

info@tristanstrivium.com

Die Würde des Ungeimpften

Die COVID-19-Pandemie wird ein historisches Ereignis für die Menschheit sein. Nicht, weil die Menschheit droht, durch ein Virus ausgelöscht zu werden, sondern weil sich nun zeigt, mit welchem Bewusstsein die Menschheit in die Zukunft schreiten möchte.

Wollen wir die Diskriminierung gegenüber Andersdenkenden weiter akzeptieren? Die aktuellen Debatten über Impfpflichten – Österreich hat die allgemeine Impfpflicht für 2022 bereits angekündigt, Deutschland debattiert über sie – und 2G-Regeln (geimpft und genesen) sprechen für sich.

Die Gesellschaft droht sich in einer Gesundheitsdiktatur zu verlieren.

„Die Würde des Ungeimpften“ soll dem Gesundheitszwang und der Spaltung der Gesellschaft entgegenwirken. Mit anschaulichen Kurzgeschichten über die Freiheit wird dem Leser aufgezeigt, welche irrwitzigen und tragischen Wege die Gesellschaft im 21. Jahrhundert angenommen hat. Und wie die Gesellschaft wieder zu einem sinnvolleren und ausgewogeneren Leben kommen kann.

 

Warum Ernährungslehren scheitern

Ein Update für Ernährungsgurus. Die rein materielle Auffassung von Lebensmitteln – Kalorien, Nährstoffe, Diäten – führt nicht zu einem verbesserten Wohlbefinden oder zur Linderung von chronischen Krankheiten. Im Gegenteil, häufig führen Vorsätze und Vorgaben zu mehr Verwirrung und Leid bei Menschen, die ihre Ernährung verbessern wollen.

Woran liegt das? Ein wirkliches Ver-ständnis für die eigene Ernährung wird durch das intuitive Gespür möglich. Erst dann wird erkannt, was Körper und Geist wirklich brauchen. Anhand der Fünf-Finger-Methode erklärt der Autor in diesem ernährungspsychologischen Buch, worauf es wirklich bei gesunder Ernährung ankommt.

 

Leben in Kommunen

Kommunen sind nicht mehr als eine Utopie?

Diesem Argument hält der Autor einfache und pragmatische Argumente entgegen, die das zukünftige Zusammenleben der Gesellschaft nachhaltig verändern könnten.

Die moderne Zivilisation kann sich nur dann gegen die aktuellen Krisen behaupten, wenn miteinander gelebt und gearbeitet wird und nicht gegeneinander. Das Leben in Kommunen bietet nicht nur einen Ausweg für Unzufriedene, sondern schafft auch Lösungen für die aktuellen Probleme.

Atmen • Nicht-Atmen

Dieses Buch enthält gesammelte Schriftwerke zur Anregung der eigenen Kreativität, Leidenschaft und Individualität. Durch leicht verständliche Geschichten, Haikus, Lehren und Traumerzählungen wird der Leser aufgefordert, seine Erfahrungen, Erkenntnisse und Fantasien niederzuschreiben und zu verarbeiten.

Wer sich auf spiritueller Sinnsuche befindet,
der wird viel Freude an diesem Buch haben.

„Denn nur die Verirrten wissen nicht,
was es heißt verirrt zu sein.“

 

Odyssee im 21. Jahrhundert

Was haben alle historischen Lehren, Traditionen und Ideologien gemeinsam?

Sie alle versuchen den Menschen durch ihre ganz eigene Interpretation der Wirklichkeit aus der Krankheit und Unzufriedenheit zu erlösen. Ein kranker Mensch ist unzufrieden und ein unzufriedener Mensch ist krank. Diese unausweichliche Verbindung zwischen Gesundheit und Zufriedenheit zwingt uns zu einer neuen Sichtweise, einer ganzheitlichen Betrachtung, die beim Menschen selbst beginnt. Der Krieg der Erkenntnis, zwischen Glauben und Wissen, ist aktueller denn je. Dabei sind die naturwissenschaftlichen Ansätze gar nicht so weit entfernt von der fernöstlichen Philosophie und Religion, wie viele denken. In allen existierenden Disziplinen glauben wir mehr, als wir gerne zugeben würden. Alles, was wir zu wissen glauben, wird ständig von neuen Erkenntnissen abgelöst. Dieses Buch soll dazu anregen, wieder die richtigen Fragen zu stellen, anstatt sich vorgegebenen Antworten hinzugeben. Derjenige, der bereit ist zu lernen, begibt sich auf seinen ganz eigenen, aber doch vertrauten Lebensweg.


Du hast Fragen?