tristanstrivium

Meine neuesten Bücher

Alle Bücher findet Ihr hier.


DENK MAL Podcast

Jede Woche Montag um 10 Uhr eine neue Folge!


Meine Beiträge beim MHRx

Das MHRx ist Deutschlands einziges evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds all jene, die sich für Gesundheit & Ernährung interessieren. Herausgeber ist das bekannte Fitness und Kraftsport Portal Aesir Sports. Jeden Monat erscheint ein hochspannendes MHRx Magazin.

In Ausgabe 09/2022 habe ich über das „Schlafhormon“ Melatonin geschrieben. Das neue Magazin (Heft Nr. 57, Band 5) erscheint Ende Oktober 2022. Meine mittlerweile 16 Beiträge im MHRx findest du hier.

Die letzten Beiträge:
06/2022: Das Plastikzeitalter – wie schädlich ist Mikroplastik für unsere Gesundheit?
04/2022: Fluorid – eine erweiterte Perspektive zur Biochemie, Sicherheit & Zirbeldrüse
03/2022: Nutri-Score – wissenschaftlich fundiertes Hilfsmittel oder politisch veranlasster Schabernack?


Gastbeitrag bei KaiserTV

2. Februar 2022

Am 1. Dezember 2022 haben Christopher Reusch und ich unsere Sammlung verschiedener Geschichten und Texte unter dem Titel Die Würde des Ungeimpften im Tredition Verlag veröffentlicht.

Im Blog von Gunnar Kaiser „KaiserTV“ ist nun ein Text sowie eine Lesung von Christopher Reusch aus unserem Buch erschienen: „Handbuch zur Spaltung der Gesellschaft“:

»Wie hypnotisiert schweift mein Blick über eine Zeitung und im Bruchteil einer Sekunde erfasse ich die Gestalt einer alten Dame, die gerade geimpft wird. Ich fühle Übelkeit. So viele Gründe, wieso mir in letzter Zeit so häufig schlecht wird. Mehrmals täglich möchte ich einen Eimer nehmen und ihn mit all den Dingen füllen, die mir auf den Magen schlagen. […]«


Gastbeitrag: Kollektives Trauma

5. Januar 2022

1bis19 ist ein Magazin für demokratische Kultur (Herausgeber: 1bis19 – Initiative für Grundrechte und Rechtsstaat e.V.). Am 5. Januar 2022 erschien mein vierter Gastbeitrag Kollektives Trauma. Der Beitrag ist eine Erwiderung auf das Interview des Psychologen Alexander Bodansky in WELT.

»In einem Interview der „Welt“ vom Oktober 2021 vertrat der Psychologe Alexander Bodansky die Auffassung, dass der Begriff des „kollektiven Trauma“ ein Mythos sei. Dies habe ich mir zum Anlass genommen, um darüber zu schreiben. Ich möchte den Begriff des kollektiven Traumas jedoch nicht von einem melancholischen, sondern von einem zuversichtlichen Standpunkt aus betrachten.

Das „kollektive Trauma“ als Mythos oder als inflationären Begriff zu titulieren, halte ich zunächst für einen Irrweg. Ein Trauma auf gesellschaftlicher Ebene zu betrachten, ist nicht nur notwendig, sondern auch gemäß der Theorie des kollektiven Unbewussten von C.G. Jung folgerichtig abzuleiten. Wie genau wäre ein gesellschaftliches Unbewusstes ohne gesellschaftliches Trauma vorstellbar? Wenn die Psyche eines Menschen analog zu der Psyche der Gesellschaft funktioniert – und daran ist auf systemtheoretischer Ebene nicht zu zweifeln – dann muss auch ein Trauma ein übergreifendes Phänomen sein. […]«

Mehr auf https://1bis19.de


Blogartikel

Die Kritik des reinen Labors

Das Universum muss in einem Labor entstanden sein. Ein solcher Eindruck könnte zumindest entstehen, wenn die Wissenschaft und im speziellen die Medizin des 21. Jahrhunderts genauer unter die Lupe genommen wird. 

Andenken an Christian Rätsch

Heute hat mich die Meldung erreicht, dass Christian Rätsch gestorben ist. Auch wenn ich diesen Menschen nie persönlich kennenlernen durfte, hat er mich in meiner spirituellen Entwicklung stark beeinflusst. Ohne ihn wäre mein Leben vielleicht vollkommen anders verlaufen. Dafür bin ich ihm sehr dankbar.

Tiny Häuser als sinnerfüllte Lebensräume

Ein Auszug aus meinem Buch „Leben in Kommunen“: Das Tiny-House-Movement ist aus der Philosophie des Minimalismus geboren und bezeichnet eine Gruppe von Menschen, die sich dem suffizienten Wohnen und Leben verschrieben haben.

Virus: Welle oder Teilchen?

In diesem kurzen Beitrag möchte ich eine wissenschaftsphilosophische Anregung zur Virustheorie geben. Wie sicher sind wir uns über jene Forschungsfelder, die wir nicht mit unseren Sinnesorganen wahrnehmen können? Ausgehend von den Leitideen der modernen Physik soll in diesem Beitrag die Biologie neu gedacht werden.

Studien zum Immunsystem

Immer wieder wird behauptet, dass das Immunsystem nicht gestärkt werden kann – beispielsweise auch von der Gynäkologin Dr. Jen Gunter in der TED Video-Reihe „Body-Stuff“. Die Ausnahme: Impfungen. Nur intravenös verabreichte Medikamente seien in der Lage das Immunsystem zu verbessern. Aber stimmt das wirklich?

Vergebung

Wer Wasser predigt, sollte nicht Wein trinken. Zur Debatte im Bundestag am 17. März 2022 möchte ich einmal die Zeit nutzen, um die Fehlentscheidungen der vergangenen zwei Jahre zu reflektieren – und zu verzeihen. Mein neuestes Buch „Psychologie der Rache“ hilft mir hierbei.


Instagram: @tristanstrivium



Zitat des Monats

Ich fragte ihn, warum er denn meine, die Weißen seien alle verrückt. Er entgegnete: „Sie sagen, dass Sie mit dem Kopf denken.” „Aber natürlich. Wo denkst du denn?”, fragte ich erstaunt. „Wir denken hier”, sagte er und deutete auf sein Herz. Ich versank in langes Nachsinnen.

CARL GUSTAV JUNG IM GESPRÄCH MIT EINEM PUEBLO-INDIANER, AUS: C. G. JUNG – ERINNERUNGEN, TRÄUME, GEDANKEN (AUFGEZEICHNET UND HERAUSGEGEBEN VON ANIELA JAFFÉ), 22. AUFLAGE, 2022.


Im Gespräch mit …

Aurora Caeli Podcast

Gunnar Kaiser (KaiserTV)